Magazin

Woche 18 – Was die Umfragen zeigen

Die SPD verliert weiter, die Liberalen legen dafür schleichend konstant zu. Und über den Erfolg von Emmanuel Macron in Frankreich freuen sich fast alle.

Die wichtigsten Trends
Seit Wochen verliert die SPD an Boden und auch die vier Umfragen der letzten Woche sind keine Ausnahme. In drei von ihnen verloren die Sozialdemokraten sogar zwei Prozentpunkte und liegt jetzt um die 28 Prozent. Zur Union klafft damit eine deutliche Lücke.

Gute Nachrichten gibt es dagegen weiter für die Liberalen. Sie konnte ihre mögliche Wählerschaft in den letzten Wochen ausbauen und dürfte durch die personenzentrierten guten Wahlergebnisse in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen noch zulegen. Die meisten Umfragen sehen sie nun bei sieben Prozent.

Was das jetzt heißt
Nach dem Wahlergebnis in Schleswig-Holstein werden vermutlich viele Analysen weiter Martin Schulz in Frage stellen. Nach seiner Aufstiegsgeschichte gibt es nun mehr und mehr Artikel, die glauben, dass dringend konkrete inhaltliche Forderungen nötig sind.

Was wirklich wichtig war
Emmanuel Macron hat in Frankreich mit einem pro-europäischen Programm deutlicher gegen Marine Le Pen gewonnen, als es von einigen Beobachtern befürchtet worden war. Deutsche Politiker haben den Sieg des Mitte-Links-Kandidaten nahezu durch die Bank begrüßt: Union, SPD, Grüne und Liberale waren voll des Lobes, die Linke aber mahnte, dass Macrons wirtschaftsliberaler Kurs dem Kontinent schaden würde. Er werde die Spaltung der Gesellschaft vorantreiben und damit auch weiter eine Stärkung rechter Parteien begünstigen. Einige AfD-Vertreter sagten am Sonntag, sie wollten nun erst einmal die Politik des neuen Präsidenten abwarten.

Woche 25 – Was die Umfragen zeigen

Ein Trend fällt auf: Für die Linken geht es stetig leicht bergauf. Die SPD muss hoffen, dass ihr Parteitag neuen Schwung bringt.

Zum Artikel im Magazin

Woche 17 – Was die Umfragen zeigen

Die Union gewinnt, die SPD verliert und die Linken ziehen an der AfD vorbei.

Zum Artikel im Magazin